Montag, 21. Dezember 2015

Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen....

*Dieser Beitrag kann Werbung enthalten*


Heute ist im Hause Gewandet ein wundervoller Tag, gleich kommt auch mein Mann hier in Deutschland an und somit kann ich endlich richtig in Weihnachtsstimmung komme, dann dann sitze ich hier nicht nur mit der geliebten Familie, sondern wir sind dann bei der geliebten Familie und meine Familie ist komplett :)
Der Baum steht schon und bald wird er auch geschmückt sein, ich hab noch Geschenke zu verpacken und irgendwie kommt man schon sehr in diese wohlige Stimmung die im warmen Texas gar nicht aufkommen wollte.




Und heute öffnet sich das Türchen 21 bei dem Weihnachtskalender von Purple Needles. Ich bin noch mal dran und ich zeige euch heute meine erste genähte Jacke ^^ und dann ist es auch noch meine aller Liebste!



Heute zeige ich euch wie mal eine Apli macht wie ich sie hier verwendet habe, im Prinzip habe ich dafür Stepper selbst hergestellt. Man könnte sie auch als gepolsterte Applikationen bezeichnen.



Verwendet habe ich für diese Jacke dicken Strick mit Wollanteil und Jersey, außerdem braucht man auch noch Volumenfließ und ein wenig Geduld.

Man sieht der Jacke denke ich an das es ein Projekt mit Freude war, ich habe 3 Abende daran gesessen und konnte gar nicht erwarten das sie endlich fertig wurde!



Also hier noch mal mein Start, das Material:

Außenstoff
Futterstoff
Applikationsstoff
Reißer
Schnitt 
Volumenfließ

Als erstes habe ich alle Schnitteile laut Anleitung, in Außenstoff, zugeschnitten und vor mich gelegt. Man muss sich ja auch erst mal darüber klar werden wo man was haben will und wie man gerne teilen möchte. Ich entschied mich den Einsatz der Mütze auf jeden Fall zu steppen sowie Vorder und Rückteil.

Also begann ich mit dem Einfachsten, dem Mützenkeil, fertig sieht er nun so aus:


Man sieht der Keil ist einfach Horizontal abgesteppt, zusätzlich ergibt sich durch das Volumenfließ ein leichter 3D Effekt.

Dafür nehmt ihr das Teil, zugeschnitten in Außenstoff und legt es noch einmal zugeschnitten in Volumenfließ darauf, ganz oben dann noch mal das selbe in Futterstoff (in meinem Fall der Waldjersey).


Dieses Sandwich steckt ihr zusammen und steppt denn wie gesagt immer horizontal über alle drei Lagen. Das sollte dann so aussehen. Ich habe etwas 1,5 Füschenbreit Abstand gelassen, also nicht zu eng sonst steppt ihr sehr lange.


Ich habe dann noch mit der Overlock die Kanten versäubert, das ist aber kein muss, nur ist es dann halt ein ordentlicheres Teil :)



So ist dieses Teil dann auch bereits fertig und kann zwischen die beiden anderen Mützenteile dazwischen genäht werden.


Danach habe ich mich dann dem Rückteil gewidmet, ich erkläre nur das weil die Vorderteile werden ähnlich hergestellt nur mit weniger Linien ^^

Das sieht dann am ende so aus:




Los gehts als :)


Als erstes sichte ich mir eine schöne Vorlage aus dem Netz, irgendwas unter den Suchbegriffen Origami fand ich schön und druckte mir das dann in der benötigten Größe aus, dann habe ich das ganze einmal auf einen beliebigen Rest Baumwollstoff übertragen, dafür hab ich einfach Bleistift genommen.


Dann schneide ich mir Volumenfließ und Waldjersey in der Grüße des gewünschten Bereichs zu und lege als letzes diesmal aber noch den Jersey für die Applikation ganz unten noch unter den Jersey. Der Schnitteil der Jacke in Stickstoff bleibt erst mal auf der Seite. ganz oben auf das Sandwich kommt dann noch die eben gezeichnete Vorlage, die muss so liegen das die Applikation später auch da ist wo du sie gerne haben möchtest. Das Ganze steckt ihr vorsichtig zusammen.


Dann legt ihr das Paketchen sanft unter die Maschine und näht die Linien alle einmal nach.


Habt ihr das gemacht und dreht das ganze dann um, sollte es so aussehen. Ich habe dann das ganze noch 2x mit der Maschine nachgemalt. So werden die Konturen deutlicher und es kommt noch besser raus :)


Dann schneidet ihr rund herum den Überstand ab (lasst ruhig noch 1mm überstehen, sonst rutscht es euch noch aus der Naht).



Ich hab es dann mal auf das eigentliche Schnittteil gelegt um zu sehen wie es nun eigentlich wirkt, ihr nehmt es aber wieder ab und steppt nun alles um den Fuchs herum mit Linien ab (wieder wie bei einem Steppstoff) in meinem Fall in nach oben gerichteten Winkeln.
Danach habe ich wieder die Kanten mit der Overlock versäubert, das ist wider optional.





Als nächstes legt ihr dann euer abgestepptes Sandwich auf das eigentliche Schnitteil und steckt es fest. Hier sieht man nun auch mal mein Teilchen im Ganzen :)


Hier nun ein Bild von der Vorderseite, da ich vergessen hatte meine Versäuberung an der sichtbaren Kante zu fotografieren.
Ihr steckt also das gesteppte Teil auf dem Jackenteil fest und dann braucht ihr einen, ca. 4cm breiten, Streifen Jersey den ihr dicht an die Kante fest steckt, wie auf dem nächsten Bild.


Der Streifen ist gefaltet und die geschlossene Kante zeigt von der Kante des gesteppten Teiles weg, so das ihr den Stoff dann gleich über die Naht rüber klappen könnt. Ihr steppt den Streifen Füßchenbreit ab, schneidet den Überstand an der Seite der Overlocknaht zurück und weiter gehts.






Ihr klappt den Streifen mit der geschlossenen Seite über die noch sichtbare Naht und steckt die Kante so fest das man diese nicht mehr sieht.
(Ich habe vorher noch meine Kanten fixiert indem ich sie mit der Overlock versäubert habe, das ist kein muss, kann aber auch mit einem Geradestich gemacht werden, wenn er so knapp gemacht wird das er später in der Naht verschwindet.



Und wieder wird gesteppt. Für die Optik habe ich den Steifen an beiden seiten gesteppt. Das kann man auf dem letzten Bild gut sehen ^^ Nun wären eure gepolsterten Applikationen fertig und ihr könnt noch die Vorderseite machen dann setzt ihr die Jacke einfach zusammen.




Ich wünsche euch viel Spaß damit! Ich fahre jetzt zum Frankfurter Flughafen und hole meinen Liebsten ab, dann verbringen wir noch ein paar schöne Tage mit der Familie, ich wünsche eich allen eine wundervolle restliche Vorweihnachtszeit und ganz viele schöne Stunden im Kerzenschein und unterm Baum! Rutscht gut ins neue Jahr, wir lesen uns dann wenn ich wider in Texas bin :)


Kommentare:

  1. Liebe Angela!
    Mensch, ich muss ehrlich sagen, du kannst echt toll nähen! Ich finde, dein Blog hat sich so sehr gemausert! Ich schaue schon von Anfang an immer wieder bei dir rein, und finde es echt toll, wie du dir treu bleibst und wie schön deine Sachen sind!
    Ich wünsche dir und deiner Familie eine schöne Weihnachtszeit!
    Liebe Grüße!
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Das freut mich echt total ^^ Es ist wirklich schön zu lesen das jemand schätzt was ich hier so mache ^^
      Ich wünsche dir und deinen Lieben auch eine ganz wunderschöne Weihnachtszeit!

      LG Angela

      Löschen
  2. Liebe Angela,

    ich lese schon längere Zeit bei dir mit und muss sagen, dass mache ich immer wieder sehr gerne! Deine Fotos sind wirklich schön (und die Motive natürlich auch ;-) )
    Ich hoffe ihr habt die Weihnachtstage gut überstanden!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ich versuche mich immer weiter zu verbessern, irgenwann will ich mich mal hinsetzen und den Blog umkrempeln, aber mal schauen wann ich dazu komme :) Weihnachten war wirklich wundervoll, ich hoffe bei euch auch! Ich wünsche dir ein ganz tolles Jahr 2016!

      lg

      Angela

      Löschen