Montag, 9. Juni 2014

GuNa zu Sommerspieler

Ok, also heute schreibe ich euch mal ein kleines Tutorial wie ihr aus dem Schlafi GuNa einen schicken Sommerspieler bekommt.
Die Idee hatte ich schon länger (es bietet sich ja bei dem Schnitt auch sehr an) doch lag es lange vergraben, bis ich gestern in Facebook das Bild von Mel stieß, sie hatte für ihren Miko eben aus dem GuNa einen ganz süßen Spieler gezaubert.

Durch dieses Bild und die Erkenntniss das GuNa noch genutzt wird, neu motiviert, habe ich mich heute Mittag mal hingesetzt und kanpp zusammen gefasst wie man den Schnitt GuNa zu einem Sommerspieler umwandeln kann.

Also hier nun mein Ergebniss...




 ...und nun erkläre ich euch wie ich vorgegangen bin ^^ Als erstes habe ich mal den Schnitt raus gekramt....

So also Füsschen und Sohle werden gar nicht gebraucht, die könnt ihr einfach zu Seite legen, oder auch gar nicht erst drucken, ich hatte den Schnitt ja aber schon gedruckt.
 Als nächstes schnappt ihr euch ein Linel und markiert euch je nach Geschmack die Beinlänge, um beide Teile gleich zu haben legt ihr Vorder- und Rückteil aufeinander, schiebt die Kante der Achsel genau aufeinander und markiert die Höhe die ihr ein dem ersten Teil eingezeichnet habt aufs nächste.


 Ich habe zusätzlich zu den kurzen armen und Beinen auch noch einen Tunnelzug, etwa auf Talienhöhe dazu genommen um den Schlafanzugkarater etwas ab zu schwächen.
Auch den habe ich grün eingezeichnet. diesen solltet ihr im vollen Umfang mit Bleistift oder was ihr so benutzt auf den stoff übertragen.

 Die Ärmel werden aug je nach geschmack gekürzt. Ihr könnt am Papierschnitt der Vorder und Rückseite das Gekürzte einfach nach hinten weg klappen, am Ärmel würde ich es abschneiden, aber wie ihr mögt. Dann schneidet ihr den Spieler zu wie gewohnt und näht ganz nach der GuNa Anleitung.
Ich habe den Ausschnitt noch etwas veränfert und einfach die Kante der beiden Vorderteile gerundet und der Bündchen in einem Zug angebracht, ich finde das war ne tolle Idee, ist nämlich viel weniger gefuddel.
 Ich habe mich dafür entschieden meine Bänder für die Tallierung am Rücken herausschauen zu lassen. Genauso gut kann man sie aber auch teilen und aus der Seite kommen lassen oder nur einen Gummi einziehen und es unsichtbar lassen. Dafür habe ich auf jeden Fall zwei Löcher im bereich der Markierung gestickt, genauso gehen aber auch kleine Knopflöcher oder Lochnieten.
Ganz zum Schluß habe ich dann aud die Markierung für den Tunnelzug ein Baumwollschrägband angebracht, erst mal habe ich es nur oben und unten angenäht und den Tunnel an den seiten offen gelassen. Durch diese Öffnung habe ich dann mein Band gesteckt und es bis ducht das gestickte Loch geführt, das Band habe ich dan mit einem Geradestich der gleichzeitig den tunnel schließt fixiert, das auf beiden Seiten, und fertig.

















Kommentare:

  1. Wirklich sehr sehr süß! Du machst Dir immer so viel Mühe! Vielleicht schaff ich es ja bald mal das Herzkleid nachzunähen.
    Liebe Grüße vom Hockfrosch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir ^^ Ich habe freude darran daher stecke ich viel Zeit hinnein ^^ Die Tage mache ich noch mal einen Spieler, dann in Ruhe^^ Wollte nur schnell einen zum erklären nähen ;) Ich würde mich freuen wenn du dich mal am HerzGewand versuchst, ich bin jetzt schon gespannt ^^

      lg

      Angela

      Löschen
  2. Hallo liebe Angela,
    möchte mich ganz herzlich für den tollen GuNa Schnitt bedanken, er sitzt bei meinem Sohn wie angegossen, ich hoffe der Sommer kommt noch zurück, dann werd ich den Spieler auch nachnähen!
    Liebe Grüße Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch ^^ Ich freu mich immer über Bilder ;)

      Lg

      Angela

      Löschen